Noch Fragen? (FAQ)
 

1. Gleitschirmfliegen, ist das nicht ein Sport für junge ‚Draufgänger’?

Unsere älteste Schülerin ist über 70 Jahre alt, unser ältester Schüler sogar 73. Das Durchschnittsalter beträgt knapp 40 Jahre. 
Wenn Sie noch einigermaßen „fit“ auf den Beinen sind, können Sie diesen Sport auch lernen. Und ‚Draufgänger’ wollen wir in der Luft eh nicht haben. 


2. Wie sportlich muss ich sein, um Gleitschirmfliegen zu lernen?

Sie brauchen keine Sportskanone zu sein, um Gleitschirmfliegen zu erlernen. Ein paar schnellere Schritte reichen, um einen Gleitschirm sicher zu starten. Für das Training am Übungshang wäre etwas Kondition allerdings schon hilfreich, da Sie nach jedem Flug unseren 40-Meter-Übungshang wieder hochgehen müssen.
Nach den Flügen vom Übungshang, bei denen Sie hauptsächlich das Starten und Landen trainieren, geht es später dann wesentlich bequemer zu. Wir fahren mit einer Bergbahn oder mit dem Auto zum Startplatz. Jeder Schüler richtet sein Fluggerät startfertig her und startet nur wenige Meter von der Bergstation entfernt.


3. Wie viel Kraft brauche ich zum Hochziehen eines Gleitschirmes?

Wenig - Gleitschirmfliegen ist eine technische Sportart. Bis jetzt hat das Aufziehen des Schirmes noch jede Schülerin und jeder Schüler geschafft.


4. Ich habe Höhenangst, macht das was beim Fliegen?

Die Antwort vieler Flieger darauf wäre: „Ich auch !,... obwohl ich seit Jahren fliege!“ 
Können Sie auch nicht auf einem hohen Turm stehen und gerade herunterschauen oder haben Probleme auf einem Balkon im 4. Stockwerk zu stehen ?
Es geht vielen Piloten so, aber alle werden Ihnen bestätigen, dass diese bekannte Höhenangst beim Gleitschirmfliegen nicht auftauchen wird. Häufig passiert das Gegenteil, man fühlt sich sogar sehr wohl in der Luft. So, als hätte man etwas wiederentdeckt, was in der Evolution des Menschen vor Millionen von Jahren verlorengegangen ist.


5. Welche Kurse muss ich belegen um den "Schein" zu bekommen?

Nach dem Grundkurs können Sie, die eig. Ausrüstung vorausgesetzt, bereits am Übungshang selbständig ohne Lehrer weiter üben.
Nach einem Höhenflugkurs besteht die Möglichkeit mit Flugauftrag alleine im bekannten Höhenfluggelände ohne Lehrer zu fliegen.
Um "den Schein", die Lizenz die weltweit gültig ist, zu erlangen, benötigen Sie auf jeden Fall 3 Kurse: den Grundkurs und 2 Höhenflugkurse.
Sie brauchen für Ihre Fluglizenz 40 Höhenflüge. Diese Flüge kann man nicht in ein oder zwei Woche fliegen, auch wenn es manche Schulen immer wieder glauben machen wollen.


6. Muss ich alle drei Kurse hintereinander machen?

Ja und Nein! Sie müssen die Kurse hintereinander machen, aber Sie müssen sie nicht direkt hintereinander machen. 
Absolvierte Flüge und Theorieschulungen verfallen nicht, nur weil Sie Wochen, Monate oder sogar Jahre nicht zum Fliegen gekommen sind. Unsere systematische Schulung ermöglicht es Ihnen auch nach längerer Pause wieder fließend weiterzumachen. 
Fahrradfahren verlernt man schließlich auch nicht, oder?


7. Ich habe bereits viele Fallschirmabsprünge hinter mir, da reicht doch sicherlich eine Kurzeinweisung?

Fallschirmspringen und Gleitschirmfliegen sind nur auf den ersten Blick sehr ähnlich. Selbst geübte und erfahrene Fallschirmspringer haben kaum Vorteile gegenüber „normalen“ Schülern. Das Starten vom Berg muss gelernt werden, das Flug- und Landeverhalten der Gleitsegel ist einfach anders.
Allerdings erhalten Fallschirmspringer mit einer gültigen Sprunglizenz eine Verkürzung Ihrer Ausbildung


8. Ich habe Angst, in der Theorie durchzufallen!

Keine Sorge! Unsere gute, theoretische Ausbildung, vorheriges Lernen der Prüfungsfragen und Vortests unter Prüfungsbedingungen machen auch Sie reif für diese Prüfung.


9. Eure Gegend ist doch sicher sehr teuer, oder?

Weit gefehlt! Übernachtungen mit Frühstück kosten ab 15,- Euro pro Person.


10. Kann man einen Gleitschirm auch steuern?

Na klar! Ist sogar einfacher als Fahrrad fahren. Rechts die Steuerleine ziehen und schon fliegt man eine Rechtskurve.......... links ziehen....... Linkskurve - ganz einfach!


11. Wie gefährlich ist Gleitschirmfliegen?

Gleitschirmfliegen ist nicht gefährlich, aber es birgt wie alles im Leben Risiken, wenn man vorgegebene Regeln und Grenzen überschreitet.

Wenn ich mit dem Auto versuche, durch eine 90°-Kurve mit 100km/h zu fahren, dann lande ich im Straßengraben und es passiert ein schlimmer Unfall. Jeder weiß das und trotzdem passieren ähnliche Unfälle im Straßenverkehr immer wieder. 
Jeder weiß, dass die Reaktionen eines Fahrers durch Alkohol stark beeinträchtigt werden. Trotzdem passieren jedes Jahr tausende von Unfällen, bei denen Alkohol im Spiel ist.

Auch beim Gleitschirmfliegen gibt es Regeln, die es zu beachten gilt. Die Gesetze der Aerodynamik und Meteorologie muss der Pilot kennen und beachten lernen. 
Wer diese Regeln kennt und beachtet, wird sicher fliegen und viel Spaß haben. Vielleicht wird man manchmal den Schirm wieder einpacken, wenn andere Piloten noch fliegen, aber dies ist allemal mutiger, als sich kopflos in die Elemente zu stürzen. Übermut ist häufig Grund für einen Unfall beim Gleitschirmfliegen.
Ein gutmütiger, sicherer, trotzdem leistungsfähiger Gleitschirm verzeiht fast alle Pilotenfehler. Gutes Schuhwerk und angemessene Kleidung - mehr braucht man nicht, um sicher zu fliegen. Wer sich als Hobbyflieger allerdings an einen „Formel 1-Gleitschirm“ hängt, geht ein unnötiges Risiko ein und wird mit Sicherheit keinen Spaß am Fliegen haben.
Es liegt also am Piloten selber, wie sicher oder gefährlich er seinen Sport gestalten möchte.

Jetzt mal ehrlich! Wie viele Unfälle passieren denn so?

Gleitschirmfliegen ist ein Sport. Wo immer sich Menschen bewegen, besteht die Gefahr sich zu verletzen. Man kann beim Laufen umknicken, unglücklich hinfallen und sich dabei verletzen. 

Trotzdem hört man immer wieder auch von schweren Unfallen ……….

Leider überschätzen sich immer wieder Piloten, suchen die falschen Herausforderungen, wollen sich und anderen etwas beweisen und gehen unnötige Risiken ein. Sie fliegen bei gefährlichen Wetterbedingungen, probieren ohne ausreichende Erfahrung sogar Kunstflugmanöver oder wollen eine besonders eindrucksvolle Show für die Zuschauer am Landeplatz abliefern…. 
Leider gehen diese ‚Manöver’ dann häufig schief und man liest am nächsten Morgen davon in der Zeitung. 
Ein Pilot, der einen schönen, ungefährlichen, unvergesslichen Flug macht ist leider keine Schlagzeile wert.

Copyright © 2003-2009 1. DAeC Gleitschirm-Schule Heinz Fischer GmbH All rights reserved - Impressum - Nutzungsbedingungen Design by EXPO21XX