Ein kleiner Kurs - da sollte doch "was gehn"... !

Leider war Petrus wohl immer noch in Corona-Qurantäne und irgendwelche Hilfsengel haben die Wolken geschoben und den Wind geplant. So konnten wir tatsächlich nur an einem einzigen Tag vom Übungshang fliegen - mit viel Seitenwind und meist anspruchsvollen Bedingungen.

Der Grasshopper, beim rückwärtigen Aufziehen. Kein Problem für unsere neuen Talente und rückenschonend bei stärkerem Wind, weil die Kappe bei Wind schon echt schnell über den Piloten "explodiert" und im Siemens Lufthaken einrastet. Das zum Schirm gewandte Aufziehen ist dann deutlich comfortabler.

Erst vollständige Schirmkontrolle,- dann Startlauf und los geht's!

Das war ein spannender Tag, und wir mussten uns jeden Flug erarbeiten.

Landeanflug gegen den Wind

Die Stimmung war super! ... und die Technik sehenswert

Mit so einer Ziellandung besteht man später jede Prüfung!

zu früh auf den Auslöser gedrückt - was aber (fast) genau drauf

Blick nach vorne - laufbereit = sichere Landung!

Die Kehrseite der Medaille: Erst trägst Du ihn - dann trägt er Dich,- zunehmend verschwitzt, aber immer mit einem fetten Lächeln auf dem Gesicht.

Das war eine unterhaltsame Woche. Vielen Dank für Eure Geduld und immer dran denken. Langfristig gleicht sich alles aus - schlechte Flugtage mit guten Flugtagen. Und Ihr habt jetzt wirklich Guthaben auf'm Konto.

Bis bald!

Ralf

0 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Previous reading
Höhenflugkurs H15 – 10. bis 15.April 2022
Next reading
Höhenflugkurs H13 – 27.März bis 1.April 2022