Von -5° bis +15°C, mit tiefem Schnee bis Regen und von 5 bis 40km/h Wind – das volle Programm stand uns in dieser Woche zur Verfügung.

Die Einschulung am Sonntag erfolgte sehr zeitig, da schlechter Wind und weitere Schneefälle angesagt waren. Nach einige Aufziehübungen ging es gleich rauf, bevor die Schirme zu nass geworden wären. Im Großen und Ganzen klappte es recht gut.
Als größte Hürde stellte sich das Rauflaufen auf dem nassen und schmierigen Schnee heraus.

Die Wetterprognosen verhießen für die ganze Woche nichts Gutes und so kam es leider auch. Bis auf den Mittwoch, der überraschender Weise dem lästigen SW- und W-Wind zumindest für knapp 4 Durchgänge am Buchenberg mit brauchbaren thermischen Verhältnissen dagegenhalten konnte.

Es konnte aber nicht nur einfach runtergeflogen werden, sondern einige Piloten schafften es auch schöne längere Flüge von bis zu einer halben Stunde zu absolvieren und das mit deutlicher Startüberhöhung.

Das war dann aber auch das Highlight der Woche, denn dann kamen stürmische und regnerische Bedingungen auf uns zu, die eine weitere praktische Ausbildung nicht mehr zuließen.

Vielen Dank an alle für euer Durchhalten und die Geduld.
Bis zum nächsten Mal,

Hajo und Birgit

0 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Previous reading
Flugreise Pustertal – 27.März bis 2.April 2022
Next reading
Grundkurs G12 – 21. bis 25.März 2022