Der Montag begann schon mal mit Überstunden für den Kurs, da der Wind zu heftig war. Erst gegen Abend konnten wir dann die ersten Aufziehübungen durchführen. Die nächsten Tage waren auch mit Gewitter und ev. starken Böen vorhergesagt, doch diese Maiwoche sollte genau meteorologisch passend werden.

Der Dienstag brachte den wichtigen Durchbruch nach einigen Aufziehübungen mit vielen Flügen. 8 bis 14 Flügen schafften sie und dass dies  entscheidend für den Rest des Kurses war, zeigte uns der Mittwoch mit einem halben nutzbaren Tag.
Es reichte aber für alle nicht nur ihre Pflichtflüge zu absolvieren, sondern jeder setzte noch eine Kür drauf.

Donnerstag war wettertechnisch ein Ruhetag, da eine Kaltfront uns passierte und wir den restlichen Unterricht abwickeln konnten und auch das Ganze sich im Kopf erst einmal setzen musste. Denn für den Freitag stand das nächste Highlight auf dem Programm: der erst Höhenflug vom Buchenberg.
Das Wetter und der Wind spielten ausreichend gut mit und wir schafften 2 Durchgänge bis es dann zu windig wurde. Besonders ihre schönen Starts setzten die anderen Flieger mächtig unter Druck.
Das Grinsen bekamen sie kaum noch aus dem Gesicht und der Flug-Virus war eingepflanzt.

Passendes Wetter und eine tolle Gruppe ergaben eine erfolgreiche Woche.
So könnte jeder Grundkurs ablaufen.

Bis zum nächsten Mal - Euer Hajo

1 Kommentar

  • Florian Teschner,

    Es war ein wirklich toller Kurs, unvergesslich auch die Kommentare über Funk wie z.B. „Du wedelst ja mit deinen Händen mehr als Karajan zu seinen besten Zeiten“.
    Danke für die klasse Ausbildung, am Buchenberg konnten wir ganz gut sehen wie sauber wir gegenüber einigen Freifliegern raus gekommen sind.

  • Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    vier × vier =

    Previous reading
    Höhenflugkurs H19 – 6. bis 11.Mai 2018
    Next reading
    Höhenflugkurs H18 – 29.April bis 4.Mai 2018