Ja ist denn schon wieder April?
Was war das für eine verrückte Wetterwoche! Dabei sah am Montag alles so vielversprechend aus. Wie es sich für einen gescheiten Sommer gehört war es sehr heiß und wir hatten einen anstrengenden Tag. Nachdem die Teilnehmer/innen viele neue Begriffe kennengelernt hatten, galt es mit dem Gleitschirm eine Einheit zu bilden. Bei den nächsten praktischen Übungen ging es darum sich anzugurten, den Schirm einzuhängen und die ersten Aufziehübungen zu absolvieren. Schon bald konnten wir mit Laufübungen weitermachen und zu guter Letzt übten alle Kurvenlaufen mit dem Schirm und bremsen. Dieser unbändige Fleiss musste belohnt werden. Und so gönnten wir uns am ersten Tag einen Abschlussflug bei herrlichen Bedingungen.
Die nächsten beiden Tage brauchten wir viel Geduld, denn das Wetter meinte es gar nicht gut mit uns. So gab es theoretischen Unterricht und als praktische Übung konnten wir etwas Rückwärtsaufziehen üben.
Am Donnerstag war dann "unser" Tag. Wir hatten zwar nur sehr schwachen Wind am Startplatz, was durch eine unglaubliche Motivation und Begeisterung der Teilnehmer/innen ausgeglichen wurden. So kamen bis zu 10 Flüge zustande.
Am Freitag und eigentlich letzten Tag regnete es pausenlos. Spontan hängten wir den Samstag dran und konnten da widerrum bei herrlichstem Wetter die Flüge beenden.
Trotz "Aprilwetter" waren alle stets gutgelaunt. Ich bedanke mich für eure Geduld und dass ihr im richtigen Moment immer topfit und motiviert bei der Sache wart. Ich freue mich auf ein Wiedersehen!

Bis Bald in Rieden         Birgit

0 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × eins =

Previous reading
Höhenflugkurs H28 – 8. bis 13.Juli 2018
Next reading
Flugreise ins Pinzgau – 30.Juni bis 6.Juli