Sommer, Sonne, Wind ok ..... (bis fast zuviel). Aber der Kurs war belastbar.

Montag ging's zunächst auf's Landefeld: All die Grundtechniken erlernen:

  • Startfertiges Auslegen der Gleitschirmkappe
  • Leinenkontrolle
  • Anlegen vom Gurtzeug
  • Korrektes Verbinden mit dem Gleitschirm

Für Aufziehübungen war es aber einfach viel zu windig - aber wir hatten ja noch 4 Tage.
Ein wenig Theorie ...... muss ja auch sein.

Am Dienstag ging's an die ersten Aufziehübungen,- der Schirm muss ja zunächst mal flugfähig über dem Piloten sein.

Der Single Skin Grasshopper macht den Einstieg in unseren Sport sehr einfach - schnell gelingt es, den Schirm oben zu halten.

Natürlich üben wir auch mit anderen Schirmen. Hier ein Alpha 6 mit seinen charakteristischen "Öhrchen" zu sehen.

Neu am Gleitschirmhimmel die! Fantasia.

Hier nochmal der Grasshopper - es fehlt das Untersegel und der Schirm sieht irgendwie "kaputt" aus - kommt aber stabil hoch und verzeiht viel.

Dienstag konnten wir auch schon ersten Flüge "von oben" fliegen. Ein toller Tag! 3 Flüge sollten es mindestens werden, aber die meisten schafften 5-8 Durchgänge -problemlos für mich als Lehrer - ich musste nicht viel eingreifen.

mit guter Körpervorlage beschleunigen

sieht doch schon sehr professionell aus!

Die Aufwindqualität am Hang war teilweise sensationell gut. Es gelangen sogar Flüge mit Startüberhöhung. Das ist schon richtiges Fliegen, nicht nur Abgleiten von Höhe. Hat Spaß gemacht, Euch zuzuschauen.

Am Mittwoch pfiff der Wind am Nachmitag heftig durch's Gebälg. An Fliegen war nicht mehr zu denken. Aber wir hatten unser Tagespensum schon erfüllt. Alle lernten: Einpacken im Lee! Allein,- fast unmöglich. Hier war Teamarbeit angesagt.

Donnerstag wechselten dann alle auf einen, wie die Fachleute betonen, "richtigen Gleitschirm", und wie immer gab es keine Probleme mit der Umstellung. Einmal ein wenig Gefühl für den Schirm entwickelt, gelingt so ein Wechsel ohne Probleme. Etliche Flüge brauchten eine gute Flugplanung und Durchführung - damit es kein ungewollter Streckenflug außerhalb des Geländes wurde.

Donnerstag waren dann alle Pflichtflüge absolviert und wir konnten uns auf den ersten Höhenflug am Buchenberg vorbereiten.

Freitag ging es um bereits um 8:00 Uhr los. Das Wetter war ein wenig zweifelhaft, und wir wollten so früh wie möglich am Berg sein.

Nach der Landeplatzeinweisung ging's dann gleich nach oben. Dort waren die Startbedingungen zunächst gar nicht gut und wir hatten viel Zeit für eine ausgiebige Startplatzbesprechung. Doch der Bayerische Wind kam letztlich doch noch, und wir konnten einen kompletten Durchgang absolvieren.

Lange Flüge waren drin. Der neue Aonic von Nova flog dann sogleich mit guter Startüberhöhung los und Marvin konnte bei seinem allerersten Höhenflug gleich 40min fliegen. Aber auch alle anderen kamen auf ihre Kosten. Einige Flüge dauerten so 20min und länger.

Besser konnte der Kurs nicht enden. Leider hatte ich die Speicherkarte meiner Kamera im PC vergessen. So gibt es keine Bilder von diesem schönen Tag.

Mehr ging nicht!

Leute, das war ne tolle Woche! Wir sehen uns im nächsten Kurs?

Ralf und Birgit


 

zum Abschluss noch das Letzte der Woche:

Als ordnungsliebender Chronist muss es sein..... :

33 Jahre lang "verflog" sich in meinen Kursen niemand - auch in diesem Kurs nicht. Der betroffene Pilot hat schon viele Jahre lang seine Lizenz und war wohl ein ganz ein kleines Wenig zu nah' ans Liftseil geflogen.

No big Deal. Pilot und Schirm waren wohlauf...

...und bekanntlich gilt: Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen. Natürlich ist alles harmlos gewesen, aber ich möchte die Gelegenheit nutzen an den Sicherheitsparagraphen §2 aus unserem Unterricht zu erinnern :

"Immer guten Abstand zu allen Hindernissen einhalten".

Untertitel: "Bäume, Berge (und Seile) können nicht weglaufen!" In diesem Sinne.....

0 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Previous reading
Höhenflugkurs H29 – 12. bis 17.Juli 2020
Next reading
Höhenflugkurs H27 – 28.Juni bis 3.Juli