Bestes Wetter und eine tolle Gruppe ergaben eine Kurswoche, die kaum besser hätte ablaufen können.

Schon am Montag konnten wir gleich loslegen und die Wärme war noch gut zu ertragen. Da sich alle recht geschickt anstellten, gab es als Abschluss nach den ganzen Aufzieh- und Laufübungen auch schon den ersten Flug.

Der Dienstag begann mit Theorie und am späten Vormittag ging es wieder rauf auf den „Berg“ für weitere Flüge. Peu à peu wurde die Technik verfeinert und nach einigen Flügen flogen sie mit immer weniger Funkkommentaren selbständig Richtung Landewiese.

Die Wärme hielt sich im akzeptablen Bereich und alle schlossen den Praxistag mit jeweils 10 Flügen ab.

Da in dieser Woche noch Schulungsschirme übrig waren, konnten wir am Mittwoch statt der Single Skins normale Gleitschirme mit an den Hang nehmen. So lernten sie die Unterschiede zwischen normalen Gleitschirmen und den Single Skins kennen und dienten dem ein und anderen als Entscheidungshilfe für einen Erwerb einer Flugausrüstung.

Die Umschulung auf diese Schirme machten ihnen keine Probleme, den diese benötigen schon etwas mehr Gefühl und eine saubere Technik speziell beim Start.

Ohne zeitlichen und Wetter bedingten Druck ließen wir es gemütlicher angehen und trotzdem absolvierten sie weitere 7 Durchgänge. Am Nachmittag bereiteten wir uns auch noch in der Theorie soweit vor, so dass wir am nächsten Tag zum ersten Höhenflug antreten konnten.

Für Donnerstag und Freitag war zunehmender Wind und gleichzeitig auch mit einer nicht brauchbaren Windrichtung angesagt. Wir wollten am Donnerstag aber wenigstens das Gelände besprechen und fuhren mit Schirmen und nur wenig Hoffnung auf einen Flug auf den Buchenberg.

Bei der Auffahrt kamen uns schon die ersten Flieger im Lift entgegen, weil die Bedingungen nicht ganz so optimal für erste Höhenflüge waren. Nach einiger Zeit setzte sich doch der thermische Wind aus nördlicher Richtung immer mehr durch und so konnten wir einen Durchgang wider erwarten doch noch absolvieren.

Christian übernahm den Landeplatz und brachte sie sich auf den Boden zurück. Danach frischte der Wind zu stark auf. Die Starts meiner Teilnehmer waren vom Feinsten.

Am Freitag waren zu Anfang noch 3 weitere Gruppen am Buchenberg, die sich am Startteppich tummelten. Ich ließ dann meine Piloten seitlich aufbauen. Das ist ein Platz den andere gar nicht als Startplatz wahrnehmen. So hatten wir unsere Ruhe und Platz und konnten weitere 3 Durchgänge hinlegen und jeder Start war ein Genuss anzuschauen. Teilweise dauerten die Flüge diesmal auch etwas länger und Christian machte mit ihnen schon erste kleinere Flugübungen.

Besser konnte die Woche fast nicht ablaufen. Mit talentierten Teilnehmern und stressfreiem Wetter hat es richtig Spaß gemacht und war auch eine recht entspannte Woche für mich.
Das sie wieder kommen haben sie schon kundgetan und für Elias, unserem jugendlichen Pilot, drücke ich die Daumen für die Suche nach „Sponsoren“ für einen Höhenflugkurs.

Bis bald und alles Gute von Hajo und Christian

2 Kommentare

  • Bernd,

    Hallo Hajo,
    hallo Christian,

    ich bin froh mich gegen einen Tandemflug und für den Grundkurs bei euch entschieden zu haben.
    Die Übungen im Praxisteil bauen aufeinander auf und man merkt das ganze Konzept bei euch hat „Hand und Fuß“. Beim ersten Höhenflug vom Buchenberg wechselten die Emotionen zwischen Aufregung und Euphorie.
    Es hat mir sehr viel Spaß gemacht.

    Vielen Dank und
    beste Grüße
    Bernd

    PS: Viele Grüße an dieser Stelle auch an die Pilotenanwärter Marc, Markus, Elias und Ulf.

  • Marc Schnell,

    Servus Hajo, servus Christian,

    der Grundkurs hat sehr viel Spaß gemacht. Nicht zuletzt, da eure Übungen und Hilfestellungen eine schrittweise Verbesserung der eigenen Fähigkeiten erreicht haben. Die kurzen Wege zu dem Übungsgelände sorgen für einen entspannten Einstieg.
    Da die Gruppe sehr klein war und das Wetter konstant, konnten wir glücklicher Weise die ersten Starts vom Buchenberg wagen.
    Eure ruhige Art und eure klaren Anweisungen haben die Aufregung nehmen können, sodass wir mit der tollen Gruppe und der guten vorangegangenen Ausbildung einen entsprechenden, wunderschönen Abschluss finden konnten.

    Besten Dank und liebe Grüße
    Marc

    PS: Auch von mir an die Pilotenanwärter Bernd, Elias, Markus und Ulf viele Grüße und viel Spaß bei den Höhenflugkursen!!

  • Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Previous reading
    Flugreise nach Slowenien – 10. bis 16. Juli 2022
    Next reading
    Höhenflugkurs H28 – 10. bis 15.Juli2022