Man kann es kaum glauben, aber der Kurs begann am Montag mit einem Regentag!!!
Welch eine erwähnenswerte Tatsache 2018!
So übten wir die Grundtechniken erstmal im Raum.
Dienstag machte der Wind uns dann ein Strich durch die Rechnung.
Auf der Suche nach einem einigermaßen vom Wind abgeschirmten Platz wurden wir am Tegelberg fündig.
Dort machten wir die ersten Aufziehübungen, Laufübungen und Steuertechniken.
Am Ende übten wir den Rückwärtsstart.
Endlich wurden die Bedingungen optimal und  wir flogen am Übungshang in Roßhaupten.
Da die beiden Teilnehmer es wirklich gut machten, konnten wir auch noch bei stärkerem Wind starten und fliegen.
Durch den starken Aufwind wurden mehrere Kurven am Hang zum Höhenabbau geflogen.
So waren am Tagesende die Teilnehmer bereit am Buchenberg zu fliegen!
Und verdienterweise hatten wir am Freitag Traumbedingungen am Buchenberg und konnten drei Durchgänge dort fliegen.
Nach dem ersten beeindruckenden Flug wurden die beiden von Flug zu Flug immer sicherer!
Damit hatte auch ich mein Ziel den Flugvirus zu setzen erreicht.

Es war durch die wenigen Tage eine sehr intensive, aber auch sehr eindrucksvolle Woche, die den Teilnehmern genauso viel Spaß gemacht hat wie mir.

Auf ein baldiges Wiedersehen,
Birgit

0 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

achtzehn + zwanzig =

Previous reading
Höhenflugkurs H40 – 30.September bis 6.Oktober 2018
Next reading
Flugreise in die Toscana – 22. bis 29.September 2018