Eine Superwoche! Das galt fürs Wetter und für die begeisterten Teilnehmer. Diese Woche ließ uns völlig stressfrei alles erreichen - von den ersten Aufziehübungen bis zu den ersten Höhenflügen.

Nach Nebelauflösung und dem groben Abtrocknen der Wiese ging es am Montag gegen Mittag raus an den Hang. Relativ flott kamen wir dann zu den Laufübungen und wie immer klappte dies gleich recht gut. Der Wind war anfangs keine große Hilfe. Trotzdem kamen die neuen "Pilotenanwärter" gut damit klar.

Zur Ende des Aufziehtrainings konnten sie sogar eine gelungene Synchronübung abliefern.

Das Ablegen hatte eine ansehnliche und künstlerisch wertvolle Note.

Wegen des nicht so idealen Windes, hatten wir die Schirme schon zusammen gepackt, als sich von jetzt auf gleich beste Bedingungen einstellten. Somit stiegen wir auf den Übungshang hinauf und sie absolvierten als Abschluss-Bonbon noch jeder ihre ersten 2 Flüge mit einem Gleitschirm.

Der Dienstag wurde der beste Tag am Übungshang. Mit 11 bis 15 Flügen, die peu à peu selbständiger geflogen wurden, konnten wir den nächsten Tagen unbesorgt entgegen sehen, da nur noch max. 2 Flüge fehlten. Die Qualitätskriterien erfüllten sie schon am Dienstag.

Der Mittwoch war etwas kritischer von den Windbedingungen her. Wir fanden aber ca. 2 Stunden, in denen wir die restlichen Flüge noch absolvieren konnten. Zudem wechselten wir von den Singleskin Grasshoppern auf normale Schirme wie Alpha 7, Prion 5 usw. Die Umstellung gelang, wie meistens, problemlos. Die Theorie reduzierten wir im letzten, noch ausstehenden Unterricht, auf das Wichtigste, um sie später zu ergänzen. Aber damit waren wir bereit für höhere Aufgaben.

Glück mit dem Wind und dazu noch händelbare Thermik ergaben erste Höhenflüge vom Buchenberg mit Startüberhöhung und längerer Flugdauer. Die Starts konnten sich sehen lassen und auch Christian hatte am Landeplatz große Freude an der guten Umsetzung der Kommandos.

Am Donnerstag schafften wie auch am Freitag jeweils 2 Flüge. Die Thermik wurde teilweise recht heftig am Donnerstag und der Wind wurde für uns zu stark. Dazu drehte er immer mehr auf östlichen Seitenwind.  Hannah und ich warteten geduldig auf noch eine Chance für ihren 2. Flug und wir wurden belohnt. Sie kam noch gut raus und kurz darauf ließ der Wind keine Starts mehr zu.

Das Grinsen über beide Wangen verriet die Freude über das so eben erlebte und sie durften stolz auf sich sein. Für den Freitag trugen die Windvorhersagen nicht dazu bei Optimismus zu verbreiten. Aber wieder hatten wir Glück und der Wind war auf unserer Seite für 2 weitere Flüge. Christian und ich waren sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung und dem Wetterglück.

Unsere Teilnehmer haben eine optimale Woche erwischt. Die Planung für die weitere Ausbildung wurde gleich in Angriff genommen. Es hat alles gepasst und es war alles da, Spaß, Freude, Leistung und erste Höhenflüge.

Es gab für keinen einen Grund sich zu verstecken!

 

Im Gegenteil! Es war eine tolle Gruppe, die mit Respekt und viel Freude alles erreicht hatten, was in dieser Grundkurswoche möglich war.
Vielen Dank dafür und bis zum nächsten Kurs.

Viele Grüße von
Hajo und Christian

0 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Previous reading
Grundkurs G42 – 10. bis 14.Oktober 2022
Next reading
Höhenflugkurs H35 – 28.August bis 02.September 2022