Letzter Grundkurs in der etwas anderen Saison 2020. Trotz einiger Corona bedingten Absagen ließ es sich eine kleine Gruppe  nicht nehmen, dass Gleitschirmfliegen dieses Jahr noch zu erlernen, um vielleicht im nächsten Jahr ein neues Ziel für ein tolles Hobby zu haben.

Das Wetter war in dieser Woche allerdings nicht auf unserer Seite. Wind und Regen machte es uns nicht leicht, bei brauchbaren Bedingungen unsere Übungen zu absolvieren.

Während am Montag die Teilnehmer sich erst einmal mit Theorie zufrieden geben mussten, bekamen wir am Dienstag Mittag unsere erste Chance. Die wurde auch bestmöglich genutzt.

Zuerst kamen die Aufziehübungen in reichlichen Maßen und dann bei schwierigen Bedingungen (bis zu 90° Seitenwind) gab es sogar noch ein bis zwei Flüge für jeden.

Am Mittwoch war der Wind erst ab Mittag brauchbar, da er sich sehr wechselhaft gestaltete und dabei zu kräftig war. Aber unser Abwarten hatte sich gelohnt, denn dann konnten wir Groundhandling machen. Auch bei diesen Übungen bekamen sie recht flott den Dreh raus.

Als dann der Wind noch schlapper wurde, waren sogar noch 2 Durchgänge mit Fliegen möglich, bevor eine dunkle Wolkenschicht sich schnell näherte und es zu stürmisch wurde.

Dauerregen, wie angekündigt, ließ keine Gedanken ans Fliegen erst aufkommen. Wir absolvierten die letzte Theorie und hofften auf den Freitag.
Der war aber windig angesagt und so zeigte er sich am Morgen auch. Gegen frühen Mittag verschoben wir das ganze ausnahmsweise auf einen Zusatztag am Samstag. Es wurde dann noch ruhiger vom Wind her (anders als von den Wetterberichten vorhergesagt), jedoch war die Windrichtung nicht eindeutig von vorne.

Samstag - der Tag, der den Kurs rettete!

Mit Nullwind und einer durch den morgendlichen Nebel sehr nassen Wiese starteten wir die ersten Flüge. Es klappte gleich bestens. Kontinuierlich sammelten sie Flug für Flug. Einige testeten auch mal einen normalen Schirm und kamen auch damit gleich gut zurecht.

Sie steigerten sich und konnten meist selbständig den Flug durchführen. Zwischen durch gab es sogar mal Wind von vorne. Alle sind jedenfalls komplett fertig geworden oder zumindest soweit, dass die fehlenden Flüge bei der Einschulung im Höhenflugkurs nachgeholt werden können.
Dieser Zusatztag war ein voller Erfolg für diesen Kurs.

Es war eine sehr nette Gruppe mit viel Geduld, die sich diesen erfolgreichen Samstag mehr als verdient hatte.
Ich freue mich schon auf ein Wiedersehen bei einem der Höhenflugkurse im nächsten Jahr.

Alles Gute und bleibt gesund,
Euer Hajo

0 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Previous reading
Grundkurs G44 – 26. bis 31.Oktober 2020
Next reading
Höhenflugkurs H43 – 18. bis 23.Oktober 2020