Man hat es uns diese Woche nicht einfach gemacht. Aber die Teilnehmer waren unglaublich interressiert, motiviert und immer gut gelaunt.
Und das, obwohl es das Wetter nicht gut mit uns meinte. Die ersten Tage haben wir zwar die Einschulung durchgeführt, alle Landeplätze besichtigt und viel theoretischen Unterricht gemacht, aber leider keine Flüge.
Am Donnerstag war dann endlich unser Tag! Allerdings mussten wir erst einige Probleme lösen. Am Breitenberg und Tegelberg war die Basis zu niedrig und nicht an Fliegen zu denken. Am Buchenberg fuhr die Bahn nicht und der Kenzenbus stand uns auch nicht zur Verfügung. So machten wir unseren eigenen "Bus" auf. Wir besorgten uns eine Fahrgenehmigung für diesen Tag und schon nahm Philipp (vielen Dank für deinen Einsatz) mit dem Caddy einen funktionierenden Shuttle-Service auf. Tatsächlich hatten wir einen ungewöhnlichen Tag mit sehr vielen Flügen. Wir waren fast allein, es herrschten stabile Wetterbedingungen und so erzielten wir einen großen Lerneffekt. Es wurde eine sehr langer Tag mit einem späten Feierabend. Aber es hat sich gelohnt!
Am Freitag schafften wir dann tatsächlich noch einen Flug vom Tegelberg. Es wurde jedoch schon sehr früh zu thermisch und so wechselten wir an den Buchenberg. Hier konnten Karl und Peter ihre praktische Prüfung ablegen. So gibt es wieder zwei neue glückliche Piloten, die in Zukunft hoffentlich häufiger zum Fliegen kommen, als in dieser Woche. Ganz herzlichen Glückwunsch von uns allen.
Und bei allen anderen Teilnehmern freuen wir uns auf ein Wiedersehen.

Bis Bald in Rieden                                    Birgit und Hajo

0 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Previous reading
Grundkurs G25 – 18. bis 22.Juni 2018
Next reading
Flugreise nach Slowenien – 2. bis 8.Juni 2018