"Patchwork-Woche" beschreibt es denk ganz gut 😉 . Wir haben uns die Woche so gebastelt, wie es am meisten Sinn gemacht hat!
Vom Wetter, über die Bergwahl zu tageweise dazustoßenden Schülern und wechselnden Lehrern (da wir einer mehr waren).
Und wie so oft dieses Jahr, haben wir mehr geschafft als die Prognosen zum Hoffen gegeben haben.
Zäh fing die Woche an! Da wir am Sonntag nur zu dritt waren und alle vor kurzem erst da waren, wollten wir gleich zum Buchenberg.
Große Pläne!
Das Wetter wollte aber nicht. Viel zu viel Westwind. Leider ein kurzer Tag ohne Flug.
Über den Montag reden wir lieber auch nicht! Da war nur ein kleiner Ausflug in die Vergangeheit am Buchenberg angesagt 😉
So...2 schlechte Tage. Da ich am Anfang schon gespoilert habe, dass es eine gute Woche war...musste es ja irgendwann besser werden!
Geduld zahlt sich nun auch aus!
Ab Dienstag ging es dann richtig los! Der Morgen startete mit einem Hike&Fly Ausflug auf den Buchenberg. Wir eröffneten den Flugtag als erste am Berg!

Bis 5 Flüge haben wir geschafft.
Die Aktion Morgens war aufjedenfall eine gute Idee, da der Wind richtung Nachmittag zu stark zum schulen wurde.
Daher...Immer schnell wieder einpacken und los gehts:
Mittwoch sah Wettertechnisch mal wieder ziemlich mies aus. Regen! Aber...Lichtblick...wir hatten morgens ein kleines Zeitfenster. Ab zum Tegelberg!
2 Flüge haben wir da noch geschafft bevor es angefangen hat zu nieseln.

Die Freude war groß, da die Tegelbergflüge enorm wichtig sind und man auch mal in der Luft länger Zeit hat um die Aussicht zu genießen...und um Übungen zu machen. Einseitiger großer Klapper zum Beispiel! Für einige das erste Mal. Vorher hat man etwas bammel den halben Schirm wegzuklappen...bis man merkt, dass der auch so noch ziemlich gut fliegt. Leichte Richtungskorrekturen reichen aus, um den Schirm schön stabil zu halten. Weniger schlimm als gedacht!

Die Prognosen für die nächsten zwei Tage machten uns Angst. Immernoch viel viel Westwind vorhergesagt. Puh...ob das noch was wird?
Fast nur aus Verzweiflung sind wir am Donnerstag an den Buchenberg gefahren, weil wir uns dachten: lieber warten wir draußen an der frischen Luft, als uns den Hintern platt zu sitzen. Ha ... falsch gedacht. Warten? Ne! Wir konnten fliegen!! Hätte niemand gedacht! Aber es ging.

2 Flüge am Buchenberg und dann noch 2 Flüge am Tegelberg:

Da sieht man wieder... wer nicht am Berg ist fliegt nicht!
Das haben an dem Tag viele verpeilt. Wir waren tatsächlich am Buchenberg die einzigen Piolten. Keine andere Flugschule und keine anderen Freiflieger. Habe ich auch noch nie erlebt...irgendeinen gibt es normalerweise immer.
Gleiches Spiel am Freitag. Die Hoffnung war etwas größer, da die Wetterlage (eigentlich nicht so gut ;))sehr ähnlich zum Vortag war....und da sind wir nunmal auch geflogen.
Außerdem musste es klappen, da wir noch vier Leute für eine Praxisprüfung da hatten und ein paar die extra für den Tag angereist sind!
Rausfahren und schauen was geht!
Und es war einer der besten Tage dieses Jahres. Bis 7 gezählte Flüge haben wir gemacht!! 7!! Das schaffen einige in der ganzen Ausbildungszeit nicht!

Außerdem waren es lange Flüge. Sofie war ca. 2 Stunden in der Luft. Hammer oder? Die wollte auch zum verrecken nicht mehr runterkommen 😉

4 bestandene Prüfungen haben wir auch noch zu vermerken! Die Bedingungen waren nicht ganz einfach und ihr habt das richtig toll gemacht!
Glückwunsch an Jörg, Andreas, Axel und Lars!

Außerdem konnten alle an dem Tag mal ne Linksvolte am Tegel fliegen. Das passiert so selten, dass muss man ja schon zusätzlich erwähnen!
Der Tegelberg hat uns diese Woche reich belohnt! Glück im Unglück würde ich dazu sagen.
Beschweren kann sich keiner. Jeder hat diese Woche das erreicht, was er wollte. Ob D-Schein, Praxisprüfung  oder einfach nochmal am Tegelberg fliegen.
Wochenziel erreicht!
Es war eine richtig schöne und auch entspannte Woche! Es ist immer besser positiv überrascht zu werden als andersrum 😉
Hoffentlich bleibt das Glück und weiter hold!
Bis hoffentlich bald!
Und wir wünsche euch: Immer sichere Landungen!
Sarah, Dominik und Ralf

1 Kommentar

  • Axel Heilgenthal,

    An dieser Stelle noch mal ein riesen Dankeschön an die ganze Team! Ihr seid super!

    Vom Grundkurs, über die beiden Höhenflugkurse und auch auf dem Weg danach bis zur erfolgreichen Prüfung war alles top. Ihr habt sowohl die jahrzehntelange Erfahrung als auch frische Energie im Team.
    Die Ausbildung ist top, Sicherheit wird groß geschrieben, aber trotzdem wird jede Möglichkeit zum Fliegen genutzt und der Spaß und die Freude am Fliegen kommen auch nicht zu kurz!

    Bis Bald am Berg!

  • Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Previous reading
    Flugreise Samoëns vom 22. bis 28.Juni 2024
    Next reading
    Höhenflugkurs H25 – 16.bis 21.Juni 2024