Dem Wetter und den wagen Wetterberichten trotzend konnten wir mit der Woche noch recht zufrieden sein.
Nach einer ausführlichen  Einschulung und auch ersten Startübungen zum Rückwärtsaufziehen schleppte sich die Woche mit Gewitterandrohungen und Regen so dahin.
Letztendlich konnten wir dem Buchenberg mehr Flüge abringen als gedacht.

Nur für die Flüge vom Tegelberg wurden uns nicht nur vom Regen mit dem anschließend aufsteigenden Dunst Steine in den Weg gelegt, sondern auch das Flugverbot für ein paar Stunden an 3 Tagen blockierte uns. Jedoch muss man dazu wissen, dass dies zum Wohle der Flieger stattfand, da die Helieinsätze zum Transport von Materialien für den neuen Oststartplatz organisiert wurden.

Immerhin wurden zwischen 14 und 19 Flügen je Pilot absolviert, davon allerdings nur ein bis zwei vom Tegelberg. Am Freitag konnten wir auch noch eine Praxisprüfung durchführen.
Nachdem am Donnerstag schon Lars, Freddy und Elke die Theorie bestanden hatten, konnten wir auch noch Florian, Lars, Robert, Frank und Daniel zur erfolgreichen A-Schein-Praxisprüfung gratulieren.

Insgesamt waren wir bei den Gesamtbedingungen der Woche mit der Ausbeute recht zufrieden.
Birgit und ich bedanken uns herzlich für Eure Geduld und Engagement und freuen uns auf en baldiges Wiedersehen zum nächsten Kurs oder als Freiflieger am Berg.

Servus und bis bald,

Birgit und Hajo

0 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × 2 =

Previous reading
Flugreise ins Pinzgau – 30.Juni bis 6.Juli
Next reading
Flugreise nach Samoëns – 16. bis 22.Juni 2018