Herbst im Allgäu heißt: It's Breitenberg-Time!

Der superschöne, sanft geneigte und einfach zu startende Brandplatz und der Hauptstartplatz im Kesselmoos waren diese Woche der Matchwinner. Die beständige Ostwindlage ließ so viele Flüge mit großen Höhendifferenzen zu.
Oben im Bild seht ihr unseren Kurs - klein, aber fein und alle mit ner Super-Laune. Es ist wohl ein ungeschriebenes Gesetz, dass immer dann viele hohe Flüge möglich sind, wenn die Kurse besonders klein sind? Schade,- diese Woche hätte wohl allen gefallen.


Ohren anlegen zum kontrollierten Höhenverlust - eine Übung, die Spaß macht!


erstaunlich, oder? So ein Schirm fliegt auch mit halber Kappe ordentlich

Am Ende der Woche konnten alle mit der bestandenen Praxisprüfung nach Hause gehen:

Norman, Natalie und Stephan (stehend von links nach rechts) bestanden die Praxis am Freitag. Hendrike, die erst Freitag nachmittag ihre Pflichtflüge beenden konnte, zog am Samstag in einer Einzelprüfung nach.

An dieser Stelle noch einmal 1000-Dank an unseren Prüfer Kurt, der sich (wieder mal) Extrazeit nahm um das zu ermöglichen.

Leute, das war ne tolle Woche! Ihr ward' ne Super-Truppe!

Ralf und Birgit

1 Kommentar

  • Hendrikje,

    Oooh, wie war das schöööön!!! In der Tat eine super-tolle Woche, eine sensationelle Truppe und natürlich die weltbesten Fluglehrer :-)!! Vielen Dank an euch!!

  • Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    drei × 3 =

    Previous reading
    Höhenflugkurs H44 – 28.Oktober bis 2.November 2018
    Next reading
    Flugreise nach Bassano – 20. bis 26.Oktober 2018